Metalearth.de
Sound Riot Records
 
    Login oder Registrieren
::  Home  ::  Reviews  ::  Interviews  ::  Konzertberichte  ::
 
   
Navigation
· Home
· News
· News Archiv
· Board
· Reviews
· Interviews
· Konzertberichte
· Galerie
· Geiz ist heavy neu!
· Myspace
· Twitter
· Gewinnspiele
· Registrieren
· Dein Account
· Impressum
   
Neuste:
· Reviews
· Interviews
· Konzertberichte
   
Supported by:

Reviews

mind.area - Long-distance Side Trip [Dark Electro/2010]

AlbumcoverGraues Kopfsteinpflaster sowie ein heruntergekommenes Hochhaus blicken einem trist vom CD-Cover entgegen. Ein Bild, das beispielhaft für viele ärmere Viertel moderner Großstädte stehen kann.
Diese kalte, lieblose Atmosphäre versucht mind.area auf ihrem "Long-distance Side Trip" aufzugreifen.

Irgendwo zwischen Dark Electro und Industrial angesiedelt fährt die Musik aus den Boxen direkt ins Gehör. Wider erwarten gibt es hier keine stupide stampfenden Disko-Rhythmen mit vereinzelten Synthie-Spielereien, sondern die düstere Atmosphäre wird glaubhaft durch langsame Rhythmen und gruselige Sounds erzeugt. Hier ein unheilvolles Wobbern, da ein gepitchter Schrei und dazu verzerrter Gesang.
Wer hier an die Industrial-Helden von Skinny Puppy denkt, der liegt richtig, den mind.areas Sound ist am ehesten mit diesen zu vergleichen.
Wir haben es hier also nicht mit Musik für dunkle Clubs und lange Nächte zu tun, sondern eher für den nachdenklichen Nachmittag zu Hause. Sicherlich ist diese Art von Musik nicht für jeden tauglich und auch nicht jeder wird dazu entspannen können, doch eine interessante Mischung fernab von anderen Acts dieses Genres ist auf diesem Album auf jeden Fall zu finden. Nichtsdestotrotz wirkt das Gesamtwerk recht eintönig, auch wenn sich Mühe gegeben wird immer wieder neue Facetten, wie etwa ein weiblicher Chor, der an kirchlichen Gesang erinnert, in "Love Is Blind".

"Long-distance Side Trip" ist eine interessante Abwechslung zu Genrekollegen, wenngleich das Gehörte über lange Strecken nicht vollends überzeugt. Fans von Skinny Puppy und ähnlichen Industrial Bands sollten trotz allem ein Ohr riskieren.


Tracklist:
01. Assimilate
02. Being suffering
03. Materialistics
04. Fanatic Romance
05. Love is Blind
06. New World
07. Proposition
08. Grief of Love
09. Sap
10. The Call
11. Thenceforward
12. Fanatic Romance (Blame Remix)
13. Materialistics (Disharmony)

  

Share Twitter It
Hinzugefügt am: 22. Mai 2010
Autor: Kevin Wedel
Link: Homepage
Hits: 10065
Sprache: german
Punkte:   (5/10)
Legende:  1 Müll  2 grausam  3 schlecht  4 erträglich  5 naja  6 ok  7 gut  8 super  9 geil  10 Gott!

[ Reviews (Index) ] - [ Kommentar schreiben ]

   
Login
Benutzername

Passwort

Kostenlos registrieren!. Gestalten Sie Ihr eigenes Erscheinungsbild. Passen Sie das Seitenlayout Ihren Wünschen an
   
CD-Tipp der Woche
Pro-Pain - Absolute Power
(Hardcore)



Zum Review...
   
Wer ist Online
Zur Zeit sind 23 Gäste und 0 Mitglied(er) online.

Sie sind ein anonymer Benutzer. Sie können sich hier anmelden
PHP-Nuke Copyright © 2005 by Francisco Burzi. This is free software and you may redistribute it under the GPL. PHP-Nuke comes with absolutely no warranty for details see the license.
Erstellung der Seite: 0.06 Sekunden
:: Theme edited and based on the code of: ::
:: SmartDark phpbb2 style from Smartor :: PHP-Nuke style MOHAA from Nukefrance.com ::