Metalearth.de
Hatebreed
 
    Login oder Registrieren
::  Home  ::  Reviews  ::  Interviews  ::  Konzertberichte  ::
 
   
Navigation
· Home
· News
· News Archiv
· Board
· Reviews
· Interviews
· Konzertberichte
· Galerie
· Geiz ist heavy neu!
· Myspace
· Twitter
· Gewinnspiele
· Registrieren
· Dein Account
· Impressum
   
Neuste:
· Reviews
· Interviews
· Konzertberichte
   
Supported by:

Harem Scarem
Januar 2007



Harem Scarem können auf nun mehr als 15 Jahre Bandgeschichte zurückblicken und auf sage und schreibe zehn Studioalben. Mit ihrem neunen Werk „Human Nature“ versuchen die vier Kanadier wieder zurück zu den Wurzeln zu gelangen, da ihr letztes Werk für manchen zu modern geraten ist.
Im Interview beantwortete Sänger Harry Hess die Fragen unseres Redakteurs Dominic Türk.
Viel Spaß!


Harem Scarems Hi und danke, dass du dir die Zeit genommen hast, ein paar Fragen zu beantworten. Erst einmal aber Glückwunsch zu einem sehr guten Album.
Danke!!!

Euer neues Album "Human Nature" ist bereits in Japan erhältlich. Wie waren die Rückmeldungen des japanischen Presse bisher?
Es gab die besten Reaktionen, soweit ich mich erinnern kann, bei denen es nichts Negatives zu beklagen gab. Jeder hat sein favorisiertes Album, aber alle scheinen "Human Nature" zu mögen.

Gab es auch schon Feedback aus Kanada, den USA und Europa?
Ja, da verhält es sich ähnlich, es ist überwältigend positiv. Ich glaube, dass unsere Hardcore-Fans in Europa und Nordamerika oder Asien das Album lieben, da es sie an frühere Aufnahmen erinnert.

"Human Nature" ist das mittlerweile elfte Album. Gab es einen Punkt in deiner nun fünfzehn Jahre andauernden Karriere, an dem du aufhören wolltest?
Ja, eines Tages fragst du dich warum du dich in diesen immer wärenden Kampf begibst um weiter zu kommen und im Musikgeschäft zu überleben. Ich bedaure nichts, was ich getan habe, und ich bin sehr dankbar, dass ich mit und durch die Musik leben kann. In Gedanke habe ich schon etliche Male aufgegeben!

Harem Scarems Der Titel des Albums ist sehr philosophisch. Was glaubst du ist die menschliche Natur?
Im Kontext des gleichnamigen Songs ist es die Selbstzerstörung, die die menschliche Natur mit sich bringt, sodass wir uns immer wieder in eine schlechte Position begeben und falsche Entscheidungen treffen auf der Suche nach dem Glück.

Erzähl mir etwas über die Texte auf dem Album. Die meisten Texte auf dem Album handeln von Beziehungen. Meiner Meinung nach liegt ein universales Konzept zu Grunde, das jeder versteht und womit sich jeder identifizieren kann. Nebenbei sprechen sie noch ein paar politische Themen an bis hin zum Thema Sucht. Ich tendiere momentan zu dunkleren Texten.

Wie lange hat es gedauert um die Texte zu schreiben und die Musik zu arrangieren?
Wir haben ungefährt drei Monate benötigt, die Songs zu schreiben, haben aber nicht jeden Tag dran gearbeitet. Dann haben wir drei Monate intesiv daran gearbeitet die Platte aufzunehmen, als wir die grundlegenden Arrangemens fertig hatten.

Auf wen ist das Coverartwork zurückzuführen?
Wir haben einen befreundeten Musiker, der auch Artworks entwirft. Er gab die zündende Idee und ich dachte, dass es cool wäre, Schienen in das Bild einzubinden, sodass es aussieht, als würde ein Zug kommen und wie der Titel gut zur geltung kommen würde. Zudem schlägt es die Brücke zum Thema, dass die Menschen selbst ihr schlimmster Feind sind.

Harem Scarems Ein neues Album bedeutet meist, dass sich eine Band auf Tour begibt. Wird es eine Tour geben, auf der ihr auch Deutschland besucht?
Wir versuchen immer nach Europa zu kommen, aber es ist sehr schwer für Promoter uns von Kanada rüber zu schaffen, da es mit den Flügen, Unterkünften und Equiptment alles sehr teuer ist.

Was könnten wir, gesetzt des Falles, auf einem Harem Scarem-Konzert erwarten?
Aktuell versuchen wir viel unseres Materials abzudecken. Also von der ersten Scheibe, bis hin zur aktuellen. Wir freuen uns immer, auf der Bühne zu stehen und hoffen, dass sich die Freude auf die Fans überträgt. Ansonsten jede Menge Spaß, Spaß und noch mehr Spaß!

Und nun eine Frage, an der kaum einer vorbeigekommen ist: Wie stehst du zum Internet (WebZines, Filesharing, etc...)?
Ich liebe Technik und ich denke, dass es hautpsächlich eine positive Sache ist. Ich mag es, wenn man den Kontakt zu den Fans halten kann und es ist viel einfacher so global zu arbeiten. Der negative Aspekt bei der ganzen Sache ist allerdings, dass Leute sich die Musik runterladen ohne dafür zu bezahlen. Hoffentlich bekommt man das Problem irgendwann in den Griff.

Dann bedanke ich mich und überlasse dir die letzten Worte.
Wie immer möchte ich den Fans danken, die uns seit Beginn auch bei den verrücktesten Sache die Treue halten.


Interview: Dominic Türk
Fotos: Artistworxx Promotion








Copyright © by Metalearth.de Alle Rechte vorbehalten.

Publiziert am: 2007-01-17 (4031 mal gelesen)

[ Zurück ]

Access Denied