Metalearth.de  
    Login oder Registrieren
::  Home  ::  Reviews  ::  Interviews  ::  Konzertberichte  ::
 
   
Navigation
· Home
· News
· News Archiv
· Board
· Reviews
· Interviews
· Konzertberichte
· Impressum
   
Supported by:

Endstille
Oder wenn man keine Lust auf Interviews hat



Vier Alben in vier Jahren, und ein scheinbar nicht enden wollender Siegeszug.
Grund genug den Herren von Endstille mal ein paar Fragen zu stellen.


Endstille Erstmal moin und danke das ihr euch die Zeit nehmt ein paar Fragen zu beantworten. Stellt euch doch einfach mal vor, falls euch einige Leser noch nicht kennen sollten.
Nein. Kennt jeder…wer nicht soll auf der Homepage www.endstille.com nachlesen

Wie seid ihr auf den Namen „Endstille“ gekommen und was steckt dahinter?
Man macht sich einen Kopp und dann fällt irgendwann der Name. Was dahinter steckt? Da müsst ihr euch einen Kopp machen…

Ihr habt nun mit Navigator nun das vierte Album innerhalb von vier Jahren raus gebracht. Wollt ihr auch weiterhin in dieser Geschwindigkeit eure Alben auf den Markt bringen?
Keine Ahnung. Ist bisher immer einfach so passiert. Keiner weiß was kommt.

Wie entstehen bei euch im Allgemeinen die Songs? Setzt ihr euch hin und schreibt, oder wie muss man sich das vorstellen?
Nö. Wir gehen ganz normal in den Probenraum und dort entstehen dann die Songs. Zu schreiben gibt es bei uns nix. Keiner von uns kann Noten lesen. Alles reine Gefühlssache.

Was hat sich auf „Navigator“ im Gegensatz zu den anderen Scheiben verändert?
Der Sound und die Songs. Aber nicht besonders stark. Es ist einafch das Album das nach der Dominanz entstanden ist.

Wie würdet ihr die Scheibe einem Außenstehenden beschreiben?
Black-Metal

Das Front Cover enthält diesmal keine Kriegsmaschinerie. Wie kommt es dazu?
Keine Ahnung. Auch einfach entstanden…

Ihr werdet teilweise als „wichtigste“ oder gar als „echteste“ deutsche Black Metal Band bezeichnet. Andere wiederum können euch gar nichts abgewinnen. Wie geht ihr mit Lob bzw. Kritik um?
Man nimmt es an. Wenn die Kritik berechtigt ist, ist es ok. Aber bei Musik ist ja eeh immer alles Geschmackssache. Aber wir werden uns aufgrund von Kritiken nicht ändern. Wir machen dass worauf wir Bock haben.

Wie oft hört ihr eure eigene Musik?
Nach dem Studio relativ oft, danach eher selten, da man ja auch wieder im Probenraum hockt und neue Sachen macht. Neue Songs sind immer besser.

Endstille Ihr seid dieses Jahr auch wieder auf einigen Festivals vertreten. Nehmt ihr solche Auftritte oder ähnliches auf, um sie eventuell auf einer DVD zu veröffentlich, oder steht so etwas bei euch gar nicht zur Debatte?
Da ist bisher nichts geplant. Mal schauen was kommt. Wenn uns jemand professionell filmt schauen wir uns das an was dabei rausgekommen ist. Ob wir nun eine DVD machen, kann ich doch nicht sagen? Brauch man so was? Brauch ICH so was? Habe mir da noch keine Gedanken gemacht.

Werdet ihr nachdem ihr die Festivalsaison absolviert habt, wieder durch deutsche Lande ziehen. Und falls ja, wisst ihr schon wer euch begleiten wird?
Im Januar soll es durch Europa gehen. Ob Deutschland mit im Gepäck ist wird man sehen. Mit wem wir auf Tour gehen wird man auch sehen.

Was hört ihr privat für Musik/Bands?
Ich höre alles, wenn es gut ist. Ich limitiere meinen Musikgeschmack nicht.

Was haltet ihr von Internetmagazinen?
Manche sind gut, viele total überflüssig. Ist aber ene gute Quelle um billig an CDs ranzukommen.

Zum Schluss noch ein kleines Brainstorming:
Religion: Hatte ich ne 1
Festivals: Im Sommer
Internet: Kostet definitiv zu viel Zeit
Amerika: Nord oder Süd?

Nochmals besten Dank für das Interview, und die letzten Worte mögen eure sein.
Danke. Gute Nacht und Fuck Hell!!!


Interview: Oliver Schwippe
Fotos: Sureshotworx








Copyright © by Metalearth.de Alle Rechte vorbehalten.

Publiziert am: 2005-07-28 (2582 mal gelesen)

[ Zurück ]

Access Denied