Metalearth.de
Perish In Light
 
    Login oder Registrieren
::  Home  ::  Reviews  ::  Interviews  ::  Konzertberichte  ::
 
   
Navigation
· Home
· News
· News Archiv
· Board
· Reviews
· Interviews
· Konzertberichte
· Galerie
· Geiz ist heavy neu!
· Myspace
· Twitter
· Gewinnspiele
· Registrieren
· Dein Account
· Impressum
   
Neuste:
· Reviews
· Interviews
· Konzertberichte
   
Supported by:

Deadlock
Juni 2006



Am 28. Juni 2005 gibt es eine Revolte der Erde! Nein, so weit ist es NOCH nicht. "Earth.Revolt" betitelten Deadlock ihr neues Output.
Zu diesem Stellte Redakteur Dominic Türk ein paar Fragen.
Viel Spaß beim Lesen!


Deadlock Erst einmal danke, dass du dir Zeit genommen hast ein paar Fragen zu beantworten. Ihr seit zwar in der Underground Szene etwas bekannter, aber der Großteil wird euch noch nicht kennen, deshalb solltest du die Band einmal vorstellen.
Das Herz von Deadlock umgreift die Gründungsmitglieder Joe, Basti und Tobi, welche sich inzwischen seit mehr als sieben Jahren für die Entwicklung der Band verantwortlich zeichnen. Nach effizienten Replacements durch Tom und Gert an Bass und Gitarre, erfreuen wir uns nun seit ca. 1,5 Jahren an einem soliden, harmonierendem und voll studio- bzw. bühnentauglichem Line-Up.
Deadlock´s bisher professionellste, ambitionierteste und hoffentlich auch finale Zusammensetzung. Aus unserer langjährigen Zusammenarbeit mit Winter Recordings gingen folgende Releases hervor:

7" - s/t,
MCD - I´ll wake you, when spring awakes,
CD - The Arrival,
CD - split w/ Six Reasons To Kill.

Vergangenes Jahr unterzeichneten wir dann einen Multi-Album - Deal mit Lifeforce Records, der das bisherige Highlight in der Geschichte der Band bedeuten sollte.

Wie würdest du den Musikstil Deadlocks jemandem erklären, der euch noch nie gehört hat und wissen möchte womit er es bei "Earth.Revolt" zu tun bekommt?
Ich versuche mich mal mit folgendem:
Ein abwechslugsreicher Mix aus melodischem Deathmetal und atmosphärischen Blackmetal-Einflüssen.
Viele zweistimmige Gitarrenleads, melodische Soli, schreiender Gesang, teilweise engelsgleiche weibliche Vocals, Doublebass-Attacken, Trash-Beats, gezielt eingesetze Tempi-Wechsel u.a. erstrecken sich zu einem harmonischen Gesamtbild der Musik von Deadlock´s neuem Album "Earth.Revolt".

Wer kam auf den Titel "Earth.Revolt" und welche tiefere Bedeutung hat er?
Auf die Idee kam unser Sänger Joe. Er hat alle Texte verfasst und bildete aus der Schnittmenge seines Schaffens einen wie ich finde sehr guten Albumtitel.
Der Titel nimmt klar Stellung zum Konzept des Albums indem er die Hauptaussage wieder gibt. Es ist der Aufschrei und der Gegenangriff der Erde über jene die sie ausbeuten und zerstören.

Deadlock Das Cover löst beim ersten Blick ein paar Assoziationsvorgänge aus, die dazu führen, dass man zu dem Schluss kommt, dass der Mensch von der Industrie erdrückt wird. Sagt das Cover genau dies oder etwas anderes aus? Wer hatte die Idee zu diesem Artwork?
Peter Hofmann von Glashaus Design übernahm die komplette gestalterische Konzeption zu "Earth.Revolt".
Zu unseren Vorgaben (Lyrics, persönliche Vorlieben usw.) sammelte und verwirklichte er seine Ideen zu einem erfolgreichen Design, das vollständig mit den Songs und dem Konzept des Albums einhergeht. Wenn man so will wird der Mensch tatsächlich von seinen eigenen Maschinen erdrückt.

Das Intro klingt, als würden sich dort Maschinen in Bewegung setzen. Wer hatte die Idee dazu?
Demonic (so benannten wir das Intro) wurde von Sebastian in Zusammenarbeit mit Sabine Weniger geschrieben und erarbeitet. Das Thema von "Demonic" spiegelt gleichzeitig das erste Riff in "10.000 generations in blood" wieder. Wir mussten nur diese Melodie in ein orchestrales Konzept packen und da Sebastian die Songstruktur bereits im Kopf hatte, entstand der Großteil erst im Studio. Dass der Track nach sich bewegenden Maschinen klingt, haben wir so noch gar nicht gesehen. Deshalb vielen Dank für diese Interpretation!

Bei "10.000 Generations in Blood" paart ihr, wie auch bei den übrigen Songs, verschiedene Elemente miteinander, was sehr gut funktioniert, aber wer hatte die Idee für die weiblichen Vocals und wer übernahm sie?
Ich glaube die Idee entstand im Proberaum von uns allen. Der Part schrie gerade zu nach weiblichem Gesang. Sabine übernahm alle weiblichen Vocals auf dem Album und so auch diesen Part. Die genaue Melodieführung, Mehrstimmigkeit etc... entstand wieder erst bei den Recordings.

Der weibliche Gesang taucht auch bei "Awakened By Sirens" auf, aber nicht so melodiös, eher rauchig. Warum habt ihr gerade weibliche Vocalparts als Kontrast zu den Growlparts gewählt?
Wir haben da einfach versucht etwas neues zu erschaffen. Der Kontrast zwischen engelsgleichen Frauengesang und derben Growls sollte so extrem wie möglich werden um einerseits die Hörer neugierig zu machen und andererseits wieder Frische und Abwechslung in das Album zu bringen.

Mehrere Songs wie zum Beispiel "The Year of the Crow" oder "More Tragedies to Come" klingen stark nach schwedischem Deathmetal. Gibt es da irgendwelche Verbindungen? Werdet ihr durch die dortige Szene beeinflusst?
Man kann sagen das diese Szene nicht spurlos an uns vorbeigegangen ist, aber wir versuchen stetig beim Songwriting so gut es geht neue Wege zu beschreiten und uns nicht an "Vorbildern" zu orientieren. Das ist uns sehr wichtig und eine Hauptmaxime in unserer Song-Entstehung.

Deadlock Als ich "Harmonic" zum ersten mal gehört habe, dachte ich, ich sei im falschen Film gelandet, da es auf einmal sehr ruhig zu ging. Warum wurde ein so ruhiger und harmonischer Ausklang gewählt?
Das hören wir gerne... Denn das ist wieder genau das was der Song erreichen soll. Er soll wieder einen "Aha-Effekt" beim Hörer auslösen und zugleich das Album in ein Ende voller Hoffnung und Frieden beschließen.
Überdies schließt das "Harmonic"-Ende wieder den Kreis zum "Demonic"-Beginn.
Und da der Titel schon "Harmonic" heißt war uns allen klar, dass dies hier nur Sabine`s Stimme schaffen kann.

Wenn du eine Werbung für "Earth.Revolt" entwerfen müsstes, was wären die Hauptgründe warum ein Metalfan diese CD haben muss?
"Earth.Revolt" ist eine Melange aus bombastischen Orchestral-Parts, hypermelodischer Gitarrenarbeit, gezielt eingesetzten atmosphärische Stimmung und wunderschönem Frauengesang, versehen mit der nötigen Eigenständigkeit.
Wenn jemand frischen Wind in seinem CD-Player will und auf Musik mit Emotion steht sollte sich die Platte zulegen. Sie/Er wird es nicht bereuen.

Wird man euch in näherer Zukunft irgendwo live bewundern können? Wenn ja: Wann und wo?
Es sind einige Sommerfestivals geplant, wie zum Beispiel das Pressure Fest und das Hell´s Pleasure Festival. Zudem planen wir für Anfang August eine zweiwöchige Europa Tour mit der englischen Band Dignity Dies First. Somit werden wir über den Sommer hinweg beschäftigt sein und jeder sollte die Möglichkeit haben uns live auszuchecken.
Checkt einfach öfter unsere HP www.xdeadlockx.com für die neuesten Showdates.

Was kann man von euch live erwarten?
Wir versuchen immer 110% zu geben in Sachen Live-Performance und den Leuten etwas zu geben. Musiktechnisch werden die Keyboards Live vom Band kommen, da unsere Keyboarderin und Sängerin Sabine als professionelle Musikerin keine Zeit hat, uns auch auf der Bühne zu supporten. Sie wird jedoch auf ein paar exklusiven Shows mit dabei sein und uns mit ihrer wunderbaren Stimme vervollständigen.

Deadlock Und nun eine Frage, die bislang jedem gestellt wurde. Wie ist deine Einstellung/ Meinung bezüglich dem Internet bzw Internetmagazinen?
Ich halte es für sehr wichtig das es diese Medien gibt, schon alleine aus dem Grund, dass es das einzige Medium ist das extreme Bands nutzen können um sich darzustellen. Radio und TV sind hier immer noch zu distanziert in dieser Beziehung. Also weiter machen ladies and gents.
Natürlich birgt das Internet auch eine Reihe von Gefahren, Dummheiten und Sinnlosigkeiten, auf die ich jetzt aber nicht detaillierter eingehen möchte. Ich denke, Du weißt wovon ich spreche.

Zum Schluss ein kleines Brainstorming:
Umweltschutz: Extrem wichtig
EU: Globalisierung
Geld: Im Kapitalismus leider notwendig
Bücher: Schiller
Interviews: Rockstars

Hahaha....das war jetzt echt spontan und immer das erste, was mir in den Kopf fiel...

Vielen Dank, die letzten Worte gehören dir!
Ich bedanke mich vielmals für das angenehme Interview und Dein Interesse an DL!

Den Lesern kann ich allen nur empfehlen unser neues Album auszuchecken! Weiterhin würde es uns sehr freuen, viele von Euch auf unserer anstehenden Sommer-Tour oder Festivals/Shows zu treffen. Werft ab und an einen Blick auf unsere Website www.xdeadlockx.com für News rund um die Band und lasst uns wissen, wie Euch unser Album gefällt.
Wir freuen uns auf Eure Meinungen! Wir sehen uns auf Tour!


Interview: Dominic Türk
Fotos: Deadlock








Copyright © by Metalearth.de Alle Rechte vorbehalten.

Publiziert am: 2005-06-13 (2540 mal gelesen)

[ Zurück ]

Access Denied