Metalearth.de  
    Login oder Registrieren
::  Home  ::  Reviews  ::  Interviews  ::  Konzertberichte  ::
 
   
Navigation
· Home
· News
· News Archiv
· Board
· Reviews
· Interviews
· Konzertberichte
· Impressum
   
Supported by:

Declamatory - Losing Patience With The World
07.09.2009




Ups! Hier lief was falsch! Und wieder einmal beginnen wir mit der Frage aller Fragen: Der Frage nach dem „Warum“. Warum ist die Welt noch nicht auf Declamatory aufmerksam geworden? Die fünf Berliner sind zudem noch kein unbeschriebenes Blatt. Die Band, die ihren Stil als „Metal 2.0" bezeichnet (in anlehnung an das „Web 2.0“, so die Band) wildert schon seit Anfang 2000 durch die Lande. Ihre heute vorgestellte EP „Losing Patience With The World“ ist bereits ihre dritte, in Eigenregie hergestellte, Platte. Auch ihre ersten Ep´s („ Nevolution“, 2004 und „Mental Explosion“, inofizielle Demo, 2003) wurden komplett in Eigenregie veröffentlicht.

Nun denn, frisch ans Werk! Gedacht, getan und das mit zunehmender, angenehmer Überraschtheit. Die Einflüsse aus Trash und Heavy stellen ein solides Brett aus neuen und altbewährten Musikstilen dar. Abwechslungsreiche Songs, starke Gitarren, eingängige Melodien, eine gute Prise Keyboard hier und da, zünftige Breaks, hämmernde Doublebase und feiste screams zwischen den Clean-Voice-Passagen. Einziger Kritikpunkt ist hier die etwas unsaubere Stimme des Chef-Vokalisten Robert in den höheren Passagen des Openers „Losing Patience With The World“ Die Lyrics drehen sich eher um misanthropische, dennoch sozialkritische Themen wie z.B. den Kampf um Selbstbestimmung, den Kampf für eine bessere Welt und wie könnte es anders sein auch um Krieg. Aber hey, das ist HEAVY METAL und kein Pink-Rosa-Plüsch-Camouflage. Die fünf Herrschaften zwischen 20 und 25 wissen das. Dementsprechend ziehen sie auch ihren Stiefel durch und haben eine eingängige EP vorgelegt der man das Herzblut, welches in ihr steckt, förmlich anhört. Potential Ahoi!

Vom gesamten Werk her, der Machart und stilistisch gesehen zwar nichts wirklich Neues, aber es hört sich gut an. Vor allem, weil kein Song dem anderen gleicht. Gut abgemischt ist sie ebenfalls. Handgemacht in Germany eben. Und nun verrate mir mal jemand warum DIESE Jungens noch unsigned sind... Ups! Hier lief was falsch!

Ein sehr geiles Feature noch zum Abschluss: Auf der Homepage der Jungs findet ihr unter „Media“ und „MP3“ DAS GESAMTE ALBUM inklusive einem wirklich aufwändig gestaltetem interaktiven Booklet mit Songtexten, Bildern der Band und ihren Live-Auftritten. Das Beste kommt noch: Der ganze Spaß ist KOSTENLOS! Also sattelt die Hühner, auf ins web UND HOLT EUCH DAS DING! For free gibt’s so was nicht alle Tage!

Tracklist:
01. Losing Patience With The World
02. Empty Eyes
03. Collapse
04. The Ferryman
05. War Sells


Autor: Florian Thoma
Photos: www.declamatory.de








Copyright © by Metalearth.de Alle Rechte vorbehalten.

Publiziert am: 2009-09-06 (2395 mal gelesen)

[ Zurück ]

Access Denied