Metalearth.de  
    Login oder Registrieren
::  Home  ::  Reviews  ::  Interviews  ::  Konzertberichte  ::
 
   
Navigation
· Home
· News
· News Archiv
· Board
· Reviews
· Interviews
· Konzertberichte
· Impressum
   
Supported by:

Eden weint im Grab - Traumtrophäen toter Trauertänzer
25.01.2009




Eden weint im GrabHerzlich Willkommen zu unsrer neuen Rubrik „Geiz ist heavy“!
Heute fällt der Startschuss und wer wäre für diese Position besser geeignet als die ehemalige Ein-Mann-Kapelle "Eden weint im Grab". Kreativer Kopf hinter dem Dark-Metal-Projekt, welches Einflüsse aus verschiedensten Subgenres des Metals verbindet und in seiner Discographie inzwischen auf die dritte Veröffentlichung zurückblicken kann, ist Alexander Paul Blake.

Dieser liefert euch auf „Traumtrophäen toter Trauertänzer“ die perfekte musikalische Untermalung für die eher nachdenklichen Momente im Leben. Kaum zu glauben, dass dieser Mann sämtliche Instrumente (mit Ausnahme der Drums) sowie den Gesang in Eigenregie aufgenommen und kombiniert hat. Atmosphärisch, düster, melancholisch und doch nicht depressiv – so kann man das vorliegende Werk beschreiben. Besonders gut dabei gelungen ist der Keyboardteppich, welcher sich dezent unter die einzelnen Nummern legt und sich immer perfekt in das Klangbild einfügt. Das zweite riesengroße Plus gibt’s zudem für die Gesanglinien. Ob sich Blake nun klar und nachdenklich durch seine Parts bewegt oder fast schon fauchend seine Texte darbietet, er schafft es stets die dunkle Grundstimmung perfekt auf den Gesang zu übertragen. Doch auch das Spiel mit der Gitarre geht diesem Allrounder ohne große Probleme von der Hand. Gradlinig verfolgen diese den Weg in die Dunkelheit und offenbaren dabei stets eine Reihe von Feinheiten und Facetten. Diese sind jedoch so angeordnet, dass sie den Hörfluss in keinster Weise behindern, sondern stattdessen mit jedem Durchlauf um neue Aspekte erweitern. Wer sich jetzt fragt, wo der Haken bleibt und wieso man dieses Album einfach auf der mp3.de – Seite des Artisten bzw. der Homepage runterladen kann, dem sei gesagt, dass es ausnahmsweise wirklich keinen Haken gibt. Sogar die Produktion, immer ein kritischer Aspekt bei Underground-Produktionen, klingt klar und differenziert aus den Boxen, ohne dabei zu steril zu wirken.

Ich würde euch „Traumtrophäen toter Trauertänzer“ auch für den Preis einer normalen CD zu hundert Prozent ans Herz legen. In Anbetracht der Tatsache, dass ihr das gesamte Werk jedoch mit wenigen Mouse-Klicks auf die eigene Festplatte transferieren könnt, ist dieses Album ein absolutes Muss in der Musiksammlung einer jeden schwarzen Seele. Zudem habt ihr auf der Internetpräsenz von Eden weint im Grab noch die Möglichkeit euch die „Krieg im Wunderland“-Web MCD herunterzuladen. Diese enthält zwei Nummern des zweiten Albums „Trauermarsch nach Neotopia“, sowie drei Tracks, die es nicht auf dieses geschafft haben. Dies bedeutet allerdings nicht, dass diese Nummern niederer Qualität wären. Grade die „Sturmrede des Nihil“ ist in meinen Augen das beste Stück der bisherigen EwiG-Karriere - ein Jammer, dass sie den Weg nach Neotopia nicht geschafft hat! Auch die übrige Presse spart übrigens nicht mit positiver Kritik an Eden weint im Grab. Der Zillo kürte Blakes Projekt so zum Beispiel zum Newcomer des Monats. Wer Album und Web-MCD also noch nicht sein Eigen nennt, der hole dies schleunigst nach!


Download Möglichkeit: Homepage.
Unter Download könnt ihr die Web-MCD mit einem Klick auf das Cover als verzippte Datei runterladen.
Die Lieder des Albums ladet ihr dagegen mit einem Rechtsklick und „Speichern unter“ auf die entsprechenden Titel herunter.


Eden weint im Grab Tracklist „Traumtrophäen toter Trauertänzer“:
1. Den Herbstlaubreigen Tanzt Der Tod
2. Des Träumers Melancholie
3. Im Blutrausch Schreien Engel Schrill
4. Schwarze Gräber Einsamseen
5. Untergang Im Rosenmeer
6. Sinfonie Des Schlafes
7. Leidenschaft In Rot
8. Monologe Trüber Wortgewalt
9. Wenn Die Welt Im Traume Flieht
10. Oh, Grabesstille...
11. Zeiten(w)ende


Tracklist „Krieg im Wunderland“:
1. Krieg Im Wunderland
2. Undine (Sey Meyn Schutzgeyst)
3. Sturmrede Des Nihil
4. Betrachtung Eines Nachtstücks
5. Betrachtung Eines Nachtstücks (Ambient)


Autor: Torben Knöpfler
Bilder: www.edenweintimgrab.de








Copyright © by Metalearth.de Alle Rechte vorbehalten.

Publiziert am: 2009-01-25 (3127 mal gelesen)

[ Zurück ]

Access Denied