Metalearth.de  
    Login oder Registrieren
::  Home  ::  Reviews  ::  Interviews  ::  Konzertberichte  ::
 
   
Navigation
· Home
· News
· News Archiv
· Board
· Reviews
· Interviews
· Konzertberichte
· Impressum
   
Supported by:

Reviews

Ensiferum - Victory Songs [Viking Metal / 2007]

AlbumcoverDie Schwertträger sind zurück! Nach einer mehr als überflüssigen EP („Dragonheads“) und einer schwachen Live DVD präsentieren die Finnen mit „Victory Songs“ ihr drittes Studioalbum.
Lediglich Markus Toivonen (Bandgründer und Chef) gehört zum Original Line-Up. Alle anderen Musiker verließen die Band, wobei hier der Verlust von Jari Mäenpää wohl am schwersten wog. Markus steckte den Kopf aber nicht in den Sand, sondern holte sich neue Krieger an Bord, zum Beispiel Norther’s Petri Lindroos. Dieser übernimmt die gescreamten Vocals, die Cleanen übernehmen Markus und Basser Sami.

"Ad Victoriam" dient als Intro und stimmt den Hörer auf das Bevorstehende ein. Regen, Donner, Hufgetrappel und folkige Klänge und Chöre (im Hintergrund) bilden eine fast schon Pompöse Einleitung, bevor das Album mit einem Schrei und „Blood is the price of glory“ so richtig loslegt.
Wie das gesamte Album ist der Song sehr schnell, sehr hart und sehr eingängig. Petri wird durch Group-Shouts unterstützt, die sehr gut eingesetzt werden.
Vermisst man Jari? Um ehrlich zu sein (und vor allem zu meiner eigenen Überraschung) lautet die Antwort: Nein! Petri macht seine Sache ausgezeichnet und unterstreicht den Gesamteindruck, sodass das Album durch seine Stimme härter als sein Vorgänger „Iron“ klingt. Die Unterstützung durch Markus und Sami bringt zusätzlich Abwechslung in die Songs.
Alles erste Sahne. Aber was die Finnen an den Schluss der Scheibe gepackt haben übertrifft alles nocheinmal: „Victory Song“ ist ein, durch akustische Gitarren eingeleiteter, 10 minütiger, epischer Oberknaller! Hier finden sich alle Markenzeichen der Band (eingängige Melodien, eine klasse Mischung aus epischen-, folkigen- und todesmetallischen Parts) wieder und man wird von der herrlich, melancholischen Atmosphäre einfach Eingenommen.

Ensiferum haben ihren Sound zwar kaum verändert, ihre Songs wirken aber allesamt härter und ausgereifter als auf allen bisherigen Veröffentlichungen. Zum ersten Mal durfte auch der Rest der Band an den Songs mitschreiben, was bisher Markus vorbehalten war, vielleicht liegt’s daran.
„Victory Songs“ macht seinem Namen alle Ehre, mit diesem Album können die Finnen nur gewinnen.


Tracklist
01.Ad Victoriam
02.Blood is the price of glory
03.Deathbringer from the sky
04.Ahti
05.One more magic potion
06.Wanderer
07.Raised by the sword
08.The new dawn
09.Victory song

  


Hinzugefügt am: 27. April 2007
Autor: Norman Hauer
Link: Homepage
Hits: 4719
Sprache: german
Punkte:   (8/10)
Legende:  1 Müll  2 grausam  3 schlecht  4 erträglich  5 naja  6 ok  7 gut  8 super  9 geil  10 Gott!

[ Reviews (Index) ]

   
CD-Tipp der Woche
Pro-Pain - Absolute Power
(Hardcore)



Zum Review...
PHP-Nuke Copyright © 2005 by Francisco Burzi. This is free software and you may redistribute it under the GPL. PHP-Nuke comes with absolutely no warranty for details see the license.
Erstellung der Seite: 0.07 Sekunden
:: Theme edited and based on the code of: ::
:: SmartDark phpbb2 style from Smartor :: PHP-Nuke style MOHAA from Nukefrance.com ::