Metalearth.de
Hatebreed
 
    Login oder Registrieren
::  Home  ::  Reviews  ::  Interviews  ::  Konzertberichte  ::
 
   
Navigation
· Home
· News
· News Archiv
· Board
· Reviews
· Interviews
· Konzertberichte
· Galerie
· Geiz ist heavy neu!
· Myspace
· Twitter
· Gewinnspiele
· Registrieren
· Dein Account
· Impressum
   
Neuste:
· Reviews
· Interviews
· Konzertberichte
   
Supported by:

Reviews

Marcello-Vestry - Marcello-Vestry [Hard Rock / 2008]

AlbumcoverEinige Jahre hat man von Danger Danger nichts Neues gehört. Fans von Rob Marcello haben also mit Sicherheit sehnsüchtig auf ein Lebenszeichen des ursprünglich schwedischen Gitarrists gewartet, und nun ist es endlich soweit: Zusammen mit u.a. Frank Vestry am Mikro und Danger Danger-Kollege Bruno Ravel am Bass gibt’s hier mit Marcello-Vestry waschechten amerikanischen Hard Rock auf die Ohren.

Marcello kann durchweg mit geschicktem und flinkem Gitarrenspiel glänzen, während Vestry mit angenehmer aber nicht außergewöhnlicher Stimme, einfache aber funktionierende Lyrics, an den Mann bringt. Einige Lieder sind etwas fideler als andere, so z.B. der Opener „Fireworks“. Ein Gegenstück hierzu wäre das ziemlich schnulzige „What You Mean“, dessen Melodie wenig innovativ rüberkommt und an einige bereits von anderen Bands gehörte Balladen erinnern mag.
Allgemein ist zu sagen, dass es sich um echten AOR handelt, wie wir ihn von vor 30 Jahren schon kennen. Neues hört man hier also wenig, dafür aber gekonnte, teilweise poppige, Hard Rock-Hymnen mit einigen auffrischenden Gitarrensoli. Die klare, gute Produktion, für die übrigens Marcello und Ravel zuständig sind, holt einen dann aber doch von der Zeitreise ins Jahr 2008 zurück und so spielt es aus dem Player weitere Minuten geradlinigen US-Rock. Die Keyboards verleihen der CD zusätzlich einen kitschigen Touch, wie vor allem in der Nummer„Without You“.

Im Großen und Ganzen halte ich das Werk von Marcello und Vestry für eine gelungene 80er-Scheibe ohne besonders negative Einschnitte. Trotzdem fehlt der richtige Hammer, der das Ganze zu etwas Besonderem macht. Wer aber nicht wirklich Wert auf Neuerfindungen legt und guten Hard Rock schätzt, wird sich mit dem Material sicher anfreunden können.


Tracklist:
01 Fireworks
02 Ready Or Not
03 All I Wanna Do Is U
04 Gone
05 Without You
06 Live Life
07 What You Mean
08 Love Injection
09 Gangster Of Love
10 One More Night

  

Share Twitter It
Hinzugefügt am: 09. Juni 2008
Autor: Britta Krauss
Link: Homepage
Hits: 4458
Sprache: german
Punkte:   (7/10)
Legende:  1 Müll  2 grausam  3 schlecht  4 erträglich  5 naja  6 ok  7 gut  8 super  9 geil  10 Gott!

[ Reviews (Index) ] - [ Kommentar schreiben ]

   
Login
Benutzername

Passwort

Kostenlos registrieren!. Gestalten Sie Ihr eigenes Erscheinungsbild. Passen Sie das Seitenlayout Ihren Wünschen an
   
CD-Tipp der Woche
Pro-Pain - Absolute Power
(Hardcore)



Zum Review...
   
Wer ist Online
Zur Zeit sind 11 Gäste und 0 Mitglied(er) online.

Sie sind ein anonymer Benutzer. Sie können sich hier anmelden
PHP-Nuke Copyright © 2005 by Francisco Burzi. This is free software and you may redistribute it under the GPL. PHP-Nuke comes with absolutely no warranty for details see the license.
Erstellung der Seite: 0.51 Sekunden
:: Theme edited and based on the code of: ::
:: SmartDark phpbb2 style from Smartor :: PHP-Nuke style MOHAA from Nukefrance.com ::